Bad Segeberg 2016 - Städtisches Gymnasium Bad Segeberg

Cybermobbing – nur ein harmloser Streich?

Projektziel – Projektinhalt – Hintergrund

Rund ein Drittel der Jugendlichen und jungen Erwachsenen wird in Deutschland Opfer von Cybermobbing. Doch was ist Cybermobbing eigentlich? Die Brisanz des Themas wird in Kleingruppen mit Figuren aus Knete, Kulissen und Aufnahmen mit dem Handy/Fotokamera den SuS auf kreative, fast spielerische Weise näher gebracht. Am Ende des Projektes sorgt der entstandene Stopp-Motion-Film für nachhaltiges Nachdenken.

Gruppengröße

2 Klassen (8a & 8b)

Rahmenbedingungen

Kunstraum/Computerraum

Zeitumfang

18 Stunden

Projektverlauf

Bully, der Mobber im Netz, sucht sich gerne Opfer, die sich nur schwer gegen ihn zur Wehr setzen können. Online aber auch offline und rund um die Uhr wird der Schulalltag zum Alptraum.

Anlässlich des 63. Europäischen Wettbewerbs 2016 "Gemeinsam in Frieden leben" haben sich Schüler und Schülerinnen des Städtischen Gymnasiums Bad Segeberg mit dem Thema "Cybermobbing - nur ein harmloser Streich?" auseinandergesetzt. Im Unterricht wurden, unter Anleitung der Kunstpädagogin Antje Wilkening, eigene Bühnen und Modellknetfiguren gebaut. Die Künstlerin Birgit Bornemann hat dann mit den Schülerinnen und Schülern die filmische Handlung besprochen, kreative Tipps gegeben und technische Hilfestellung geleistet. Am Ende konnten alle mit einem kleinen Stopp-Motion-Film am Wettbewerb teilnehmen, wobei eine Gruppe einen Preis gewonnen hat.

Projektabschluss/Dokumentation

Vorführung aller Filme am Tag der offenen Tür (16.02.2016) in der Schule; anlässlich der Prämierung eines der Stopp-Motion-Filme Präsentation von Szenenfotos in der Schule zum Schuljahresende 2016;

Hauptansprechpartner

Antje Wilkening, Kunstpädagogin & Kulturvermittlerin, Birgit Bornemann, Kulturvermittlerin

http://www.kulturvermittler-kreis-segeberg.de

Weitere Mitwirkende

Birgit Bornemann | FotoKunst | http://www.birgit-bornemann.de