Süderlügum 2022 - Grundschule Süderlügum

Herkunftswerkstatt Süderlügum

Projektziel – Projektinhalt – Hintergrund

Ein Projekt der Klasse 4 der Grundschule Süderlügum

Im Mai 2022 haben wir, die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4 der Grundschule Süderlügum uns gemeinsam mit unser Lehrerin Anna Hoffmeister und der Künstlerin Ann Carolin Renninger auf den Weg gemacht, unsere „Herkunft“ zu erforschen.

Wir haben zwei ganz besondere Orte in Süderlügum besucht – die blauen Berge, die nicht weit von unserer Schule entfernt liegen, und die Süderlügumer Binnendünen. Dort haben wir gelauscht, gerochen, gefühlt, geschaut und uns Fragen zu den Orten, aber auch zu unserer eigenen Herkunft und dem Ort, den wir als unsere Heimat empfinden, gestellt. Wir haben uns Notizen gemacht, Gegenstände gesammelt, den Wind gespürt, haben Pflanzen berührt, die Natur genossen, sind auf dem Weg Tieren begegnet und haben unsere Umgebung mit allen Sinnen erforscht.

Am nächsten Tag haben wir alle eine Sache mit zur Schule mitgebracht, mit der wir ein gutes, heimatliches Gefühl verbinden, und haben uns gemeinsam mit der Journalistin Annette Göder dazu Geschichten ausgedacht und Haikus geschrieben. Anschließend haben wir die lettische Illustratorin Zane Zlemesa kennen gelernt, die uns gezeigt hat, dass man auch mit der linken bzw. ungewohnten Hand zeichnen kann, mit geschlossenen Augen oder sogar ganz auf dem Kopf. Die entstandenen Skizzen sind im ersten Teil des Buches zu finden. Als wir uns das nächste Mal trafen, haben wir uns zu unseren Texten Illustrationen ausgedacht, die wir dann in eine Druckplatte übertragen und gemeinsam gedruckt haben.

Alle Drucke und unsere Geschichten sind in einem Buch in der Größe A3 zu finden, unserem gemeinsamen „Herkunftsbuch“.

Institution(en)

Grundschule Süderlügum

Gruppengröße

22 SuS

Rahmenbedingungen

Gemeinsam mit der Künstlerin Ann Carolin Renninger hat die Lehrerin Anna Hoffmeister die Projektplanung, die Materialliste und den Ort, an dem das Projekt stattfinden soll, festgelegt. Das Projekt konnte im Klassenraum der vierten Klasse, dem Kunstraum der Grundschule Süderlügum und zwei Orten, den blauen Bergen und den Binnendünen in Süderlügum realisiert werden.

Zeitumfang (in den verschiedenen Phasen)

Die Projektplanung begann im Dezember 2021. Die konkrete Planung verlief dann bis März. Im Mai und Juni wurde das Projekt an sechs Vormittagen umgesetzt.

Projektverlauf

1. Tag - Erkundung und Erforschung des Ortes: (Kirche, Binnendüne, blaue Berge)

Hierbei geht es darum, die Orte mit allen Sinnen zu erkunden mit dem Ziel, sich für einen Lieblingsort zu entscheiden. Es wird z.B. in Zweiergruppen mit einer Stoppuhr gearbeitet, die zu einem bestimmten Moment piept - und genau in diesem Moment sind die Kinder aufgerufen, alles wahrzunehmen, was sie umgibt - mit allen Sinnen.

Wir gehen auf die Suche nach Worten und nach Gegenständen, nach Besonderheiten. Wir sammeln, zeichnen, frottieren, notieren. Wir überlegen uns Fragen zu den unterschiedlichen Orten und was sie für uns ausmachen.Wir bitten die Schüler und Schülerinnen zum nächsten Workshoptag einen Gegenstand mitzubringen, der für sie eine besondere Bedeutung in der Schulzeit hatte. Dies könnte ein Maskottchen sein, aber auch ein Radiergummi. Diese Gegenstände sollen dann in Verbindung mit den Orten gebracht werden.

2. T
ag - Schreibworkshop

Die Kinder lernen einfache Schreibtechniken kennen und bekommen dann die Aufgabe, sich eine kleine Geschichte zu ihrem Lieblingsort auszudenken. Der Ort soll in Verbindung mit ihren ausgewählten Gegenständen gebracht werden. Sie können die Geschichte z.B. aus Sicht des Gegenstandes erzählen, der den Ort besucht oder sich dort „aufhält“ oder einfach verloren gegangen ist. In Zusammenarbeit mit Anette Göder

3. Tag - Illustration

Die lettische Illustratorin Zane Zlemeša wird eine Einführung in das Thema Illutrationgeben und von ihrem Arbeitsalltag als Illustratorin erzählen. Gemeinsam nähern wir uns den Techniken an und die Schüler und Schülerinnen beginnen, eigene Motive zu ihren Texten zu finden

4. Tag - Drucken

Wir drucken die Illustrationen und Gedichte oder alternativ Auszüge/Worte/Zeilen mit der Styrofoamtechnik. Jede/r Schüler/in gestaltet eine Doppelseite für das Buch.

5. Tag - Finale Drucke + Binden des Buches

Das großformatige Buch kann ausgestellt werden bzw. können die SchülerInnen es in einer kleine Lesung den anderen Klassen der Grundschule Süderlügum präsentieren.

6. Tag - Besuch der Druckerei „CPI-Print“ in in Leck

Projektabschluss / Dokumentation

Am letzten Schultag vor den Sommerferien erhalten die Schülerinnen und Schüler als Erinnerung und zugleich Abschiedsgeschenks ein kleines Format des gemeinsamen „Herkunftsbuches“.

Hauptansprechpartnerin

Kulturvermittlerin Antje Smorra und die Künstlerin Ann Carolin Renninger           

Weitere Mitwirkende

Die Illustratorin Zane Zlemesa und die Journalistin Annette Göder haben an dem Projekt mitgewirkt.

Verweise auf Begleitmaterialien

Sponsoren

Schulverein “Coole Schule”