Marne 2022 - Gymnasium Marne

Experimente

Projektziel – Projektinhalt – Hintergrund

Ziel des Projektes ist die Auseinandersetzung der Schüler*innen mit selbstgewählten Themen und Techniken im Rahmen einer viertägigen Projektwoche. Unter künstlerischer Anleitung von Tom Gefken, Bremen, erkunden die SuS das experimentelle Arbeiten, loten eigene bildnerische Möglichkeiten aus und lernen, sich zeitlich ausserhalb des kunstunterrichtlichen Rahmens ein eigenes Konzept zu geben.

Weiterhin ist es das Ziel des Workshops, die SuS mit den Vorbereitungen einer professionellen Ausstellung bekannt zu machen. Eigenverantwortlich wählen die SuS ihre Werke für die Ausstellung aus, signieren sie, überlegen sich eine Rahmung ihrer Arbeiten. Gemeinsam mit der Gruppe erstellen sie ein Ausstellungskonzept und übernehmen auch die Hängung der Arbeiten. Die Workshop Leiter Tom Gefken und Anne Hanno-Nagel übernehmen beratende Funktion, Wolf Eismann, Leiter des KBH Marne, stellt Ausstellungsmittel zur Verfügung.

Institution(en)

Gymnasium Marne

Gruppengröße

21 SuS

Rahmenbedingungen

Das Projekt wurde in einer Projektwoche durchgeführt.

Zeitumfang (in den verschiedenen Phasen)

5 Zeit-Stunden Projektentwicklung und Antragstellung durch die Kulturvermittlerin und Lehrkraft Anne Hanno-Nagel und den Künstler Tom Gefken

2 Zeit-Stunden Vorbereitung Material

2 Zeit-Stunden Lage und Ausstattung der Arbeitsplätze

3 Tage Projektarbeit, je 6 Schulstunden

2 Stunden Vorbereitung und Hängung der Ausstellung

Projektverlauf

Einführung in das Thema: Experimentelles Arbeiten“ durch den Künstler Tom Gefken. Arbeitsplatzverteilung im Atelier des KBH Marne durch die SuS.

Nach einer Grundeinführung in Arbeitsraum und Arbeitstechniken durch den Workshop Leiter Tom Gefken beginnen die SuS mit ersten zeichnerischen Experimenten, z.B. dem „Blindzeichnen“ gegenseitiger Portraits. Die Ergebnisse werden gescannt und vergrößert ausgedruckt um sie zeichnerisch  oder malerisch zu bearbeiten. Der Künstler stellt weitere Techniken vor, die er anhand eigener gestalterischer Arbeiten erklärt. Im Verlauf des Workshops entwickelt jeder SuS individuelle künstlerische Experimente, hauptsächlich in den Bereichen Grafik/ Druckgrafik und Malerei. Fotos dokumentieren den Arbeitsverlauf. Abschließend werden eigene Werke von den SuS signiert und für eine Ausstellung im Backens-Raum des KBH Marne ausgestellt. Der Künstler Tom Gefken erklärt Details zur Präsentation, z.B. das Erstellen eines gemeinsamen Ausstellungskonzepts, Aufbau einer Vernissage usw. Das Projekt wird in der Zeit vom 30. Juni bis zum 28. August im Backens-Raum des KBH Marne zu sehen sein.

Projektabschluss / Dokumentation

Eine Evaluation mit den Schüler*innen ergibt eine durchweg positive Resonanz. Die erste Vorführung findet im internen Klassenverband mit anschließender eingehender und Diskussion statt.

Zur Vernissage werden Pressevertreter, sowie Eltern und Schüler*innen eingeladen.

Hauptansprechpartnerin

Tom Gefken, Anne Hanno-Nagel               

Weitere Mitwirkende

Wolf Eismann, Leiter des KBH Marne

Verweise auf Begleitmaterialien

Plakat und Einladungskarte zur Ausstellungseröffnung/ Vernissage

Sponsoren

Förderverein des Gymnasiums Marne