Glücksburg 2019 - Grundschule Glücksburg

„Baum Gestalten“: Der Wald und laute Bäume“ – Kinder geben Bäumen Gesicht, Charakter und Stimme

Projektziel – Projektinhalt – Hintergrund

Kinder begegnen Natur in der Natur: Bäume werden biologisch als Baumart, als individuelles Wesen und lebendes System wahrgenommen. Alle Beteiligten - Kinder wie Erwachsene - erleben und verstehen authentisch vor Ort die Ruhe und Ausdrucksart der Natur. Die ästhetischen Methoden der kulturellen Bildung erlauben den essentiell wichtigen emotionalen Zugang in Ergänzung mit den Zusammenhängen der Naturwissenschaft und der Bildung für nachhaltige Entwicklung. So wird die Wertschätzung des Menschen für den Wald kultiviert. Zusätzlich verstehen wir dieses Projekt als Beispiel für Draußen Schule, die diese Bildungsbereiche nachhaltig vereint.

Um Kulturelle Bildung, Bildung für Nachhaltige Entwicklung und Draußen Schule auch in der Lehrerausbildung zu implementieren, hospitierten Grundschullehramts-Studierende des Faches Sachunterricht der Europa Universität Flensburg im laufenden Projekt und wurden von den Schüler*innen vor Ort in Thematik und Arbeit eingeführt.

Altersstufe

1.-4. Klasse

Ort und Jahr

Glücksburger Forst, eine Schulwoche 26.08.-30.08.2019

Gruppengröße

22 Kinder, 2 Lehramtsstudierende des Fachbereiches Sachunterricht der Europa Universität Flensburg

Rahmenbedingungen

Die Kinder arbeiten draußen an einem schönen Ort im Wald. Zur Ausstellung kann der Klassenraum oder ein Ort im Wald dienen. Es empfiehlt sich die Schulsozialarbeit mit einzubeziehen.

Zeitumfang (in den verschiedenen Phasen) 4, 5 Std pro Tag, insgesamt 22 Stunden

Projektverlauf

Die Kinder lernen täglich auf dem Weg einen Baum kennen (Buche, Eiche, Ahorn, Esche o.ä.) und gehen weiteren Such- und Sammelaufgaben nach. Laufen in der Gruppe und Aufenthalt im Freien fördern die Klassengemeinschaft.

1. Tag Hörübungen, Bäume erleben, Briefe von Bäume an Bäume verfassen

2. Tag Bäume nachstellen, sprechen lassen, Blindenführung, Kapillarspiel, Memoryspiel

3. Tag Blätter zeichnen, Waldmuseum aufbauen

4. Tag Landart, Verabschiedung vom Ort

5. Tag Ausstellung und Spiele mit Besuchern der Ausstellung

Projektabschluss/Dokumentation

Präsentation für die Elternschaft und Interessierte,

Ausstellung der Briefe, des Waldmuseums, der Zeichnungen, spielerische Elemente aus dem Bereich des Naturspiels und Performatives

Hauptansprechpartner

Dr. Johanna Pareigis

Antje Smorra

Weitere Mitwirkende

Sylva Brit Jürgensen, Europauniversität Flensburg

Verweise auf Begleitmaterialien:

können angefordert werden

Sponsoren

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Kreis Schleswig-Flensburg Jugendförderung, Stiftung Bildung, Stiftung Mercator