Timmendorfer Strand 2019 - GGS-Strand

Mut-Mach-Musik / Schulhymne

Projektziel – Projektinhalt – Hintergrund

Zwei Schulklassen (Anzahl variabel) erarbeiten, zunächst getrennt voneinander, assoziativ Worte/Sätze zu einem vorher festgelegten Thema. In diesem Fall: „Was möchtest du den neuen Erstklässlern sagen, um ihnen Mut zu machen. Wie ging es dir am ersten Schultag? Wovor hattest du Angst? Was magst du besonders gerne an deiner Schule...“

Unter professioneller Anleitung wird aus den Bausteinen ein Song mit einem Text komponiert. Das Musikstück wird von einer Schulklasse im Chor eingeprobt.

Die zweite Schulklasse begleitet das Stück instrumental (in diesem Fall mit „Boomwhackers“). Zunächst wird unabhängig voneinander geprobt, dann gemeinsam.
Für die Präsentation auf der Bühne wird, mit den Ideen der SuS, eine Inszenierung einstudiert. Als Projektabschluss findet eine Aufführung statt.

Das gemeinsame Musizieren, die ergebnisorientierte Arbeitsweise sowie der Auftritt vor einem großen Publikum fördert das Durchhaltevermögen und trägt zur Stärkung des Selbstbewusstseins bei. Darüberhinaus werden durch die musische Arbeit Gruppenfähigkeit, -zusammenhalt und Sprachentwicklung gefördert.

Die Auseinandersetzung mit den eigenen Gefühlen („Wie habe ich mich gefühlt, als ich „neu“ war an der Schule…) fördert die Empathie und trägt zur Stabilisierung der eigenen Persönlichkeit bei.

Weiterhin werden durch die Stimm- und Instrumentalarbeit Atmung, Körperwahrnehmung, Präsenz sowie motorischsensorische Fähigkeiten trainiert.

Im Vordergrund steht vor allem der Spaß mit und an der Musik, musikalische Vorkenntnisse sind nicht nötig!

Ziele, Inhalte, Projektverlauf:

Zunächst wird im Dialog mit den Schüler*innen ein Text erarbeitet. „Was möchtet ihr den neuen Erstklässlern mit auf den Weg geben, um ihnen Mut zu machen? Was gefällt euch besonders gut an eurer Schule?“

Aus den Bausteinen wird ein Lied mit einem Text geschrieben. Eine Klasse wird diesen Text und die Melodie auswendig lernen und singen sowie eine Präsentation/Choreographie erarbeiten und einstudieren. Die andere Klasse wird mit „Boomwhackers“ eine Begleitung erarbeiten. (Boomwhackers sind Musikinstrumente aus der Gruppe der Schlagidiophone. Sie bestehen aus unterschiedlich langen, farbigen Kunststoffröhren. Diese sind harmonisch aufeinander abgestimmt. Boomwhackers erzeugen Töne, wenn man sie gegeneinander, auf den Boden, den Körper oder eine andere Oberfläche schlägt. Mit Boomwhackers lassen sich Bewegung und elementares Instrumentalspiel beispielhaft verbinden, und es bedarf keinerlei Vorkenntnisse.)

Nachdem jede Klasse für sich geprobt und geübt hat, wird die Musik und die Präsentation / Choreographie zusammengefügt.

Gruppengröße

Bis 60 Schüler*innen

Rahmenbedingungen

1 Musikdozent*in / Texter*in

Voraussetzungen vor Ort  sind ein größerer Raum – für die Proben

Zeitumfang

20 x 45 Min. Unterrichtszeit (Inklusive Generalprobe und Aufführung)

15 x 45 Min. Vor- und Nachbereitung, Textarbeit, Komposition/Arrangement

Bei kleineren Projekten entsprechend geringerer Aufwand.

Projektabschluß:

Es gibt eine Abschlusspräsentation / Bühnenauftritt, in diesem Fall auf der Einschulungsfeier der neuen „Erstklässler“.

Hauptansprechpartner:

Uli von Welt, Kulturvermittlerin und Musikerin

Sponsoren

„Schule trifft Kultur - Kultur trifft Schule“ des Landes SH, Mercator Stiftung, Ullbrich-Stiftung, Timmendorfer Strand