Grundschule Immenhorst, Norderstedt 2018 - Grundschule Immenhorst, Norderstedt

Bienenfreund*innen

 

Projektziel – Projektinhalt – Hintergrund

Mit der Klasse 4a der Grundschule Immenhorst wird ein Wandrelief aus Keramik für die Außenwand des neuen Schultrakts gestaltet.

Beim Bau der Mensa und der Renovierung der Grundschule Immenhorst 2017 mussten mehrere Wandreliefs im und am Schulgebäude weichen. Da der neue Trakt außen noch etwas nackt wirkte, haben die Kulturvermittlerin und Künstlerin Birgit Bornemann und die Künstlerin Claudia Rüdiger das Projekt „Bienenfreund*innen“ zusammen mit der Schulleiterin Elisabeth Bauer-Plambeck entwickelt und im Unterricht umgesetzt. Idee war es, Schüler*innen über das gemeinsame künstlerische Tun an einem ortsbezogenen Gemeinschaftswerks mit „ihrer Schule“ zu identifizieren und ihnen auf spielerische Art und Weise das Thema „Wildbienen“, einschließlich deren Arterhalt und drohendes Aussterben nahezubringen.

Projektverlauf

Mit der 4. Klassenstufe ist ein Wandrelief für die Außenwand des neuen Schultrakts gestaltet worden.

Beim Bau der Mensa und der Renovierung der Grundschule Immenhorst 2017 mussten mehrere Wandreliefs im und am Schulgebäude weichen.

Da der neue Trakt außen noch etwas nackt wirkte, ist die Idee entstanden, dass die Schüler*innen ihn mit Kunst gestalten könnten, um sich so besser mit der Schule zu identifizieren und ihn zu „ihrer Schule“ zu machen. 

Der Name Immenhorst bezieht sich auf den Wunsch, die Schüler mögen so fleißig lernen, wie die Bienen (Immen-)Honig sammeln. Darüber hinaus dürfen sich die Kinder in der Schule behütet fühlen, als befänden sie sich in einem Horst. Außerdem lebt ein Bienenvolk im Garten der Schule und am Bienentag lernen die SchülerInnen in Imkerkleidung ihre Bienen persönlich kennen.

Es kann nicht oft genug daran erinnert werden, dass Insekten, speziell (Wild)Bienen vom Aussterben bedroht sind. Mithilfe des Kunstprojekts „Bienenfreund*innen“ setzten sich die SchülerInnen auf spielerische Weise mit dem Thema auseinander. Nach einem Gespräch mit ihrer Klassenlehrerin über Lebensweise und Vorlieben der Bienen haben die Schüler zunächst damit begonnen, den Werkstoff Ton kennenzulernen. Im zweiten Schritt entwarfen sie das Motiv, das sich auf die Biene beziehen und das ihre wabenförmig geschnittene Keramikplatte schmücken sollte, um es dann im dritten umzusetzen und schlussendlich zu glasieren.

Neben den Bildplatten sind noch neutral einfarbig glasierte Text-Keramikplatten entstanden, die originale Wildbienennamen tragen, wie z.B. Neonfarbene Kuckucksbiene, Flinker Flieger, Zielgesteuerte Sputnik, Smaragdfarbener Bürstenträger und behaarter Segler. Alle Platten sind nun nach der Fertigstellung mithilfe einer Auswahl an Schülern an der Außenwand befestigt worden. Die Wandkeramikinstallation wurde am Freitag, dem 21.06.2019 im Rahmen des Präsentationsnachmittags der Kurse und AGs um 13.30 Uhr feierlich eingeweiht.

Projektabschluss/Dokumentation

Präsentationsnachmittag der Kurse/AGs am Freitag, dem 21.06.2019. Beginn mit Einweihungsfeier des Wandreliefs „Bienenfreund*innen“ um 13:30 Uhr mit einer Rede von Frau Bauer-Plambeck.

Gruppengröße

Eine 4. Klasse à 25 SUS

Rahmenbedingungen

Kunst-, bzw. Werkraum, Platz/Raum für die  Zwischenlagerung der Arbeiten/des Materials, Brennofen

Zeitumfang

Ca. 8 UE + 40 h Vor- und Nachbereitungszeit

Hauptansprechpartner

Silke Ahrens-Rapude, Kulturvermittlerin & Birgit Bornemann, Kulturvermittlerin 

Weitere Mitwirkende:

Silke Ahrens-Rapude, Kulturvermittlerin & Birgit Bornemann, Kulturvermittlerin

Birgit Bornemann | FotoKunst | http://www.birgit-bornemann.de

Claudia Rüdiger | art and design | http://www.cr-arts.de

Sponsoren

„Schule trifft Kultur-Kultur trifft Schule“ des Landes SH/Mercator Stiftung, Kulturstiftung Norderstedt, Schulverein der GS Immenhorst