Bildende Kunst, Schönbek

Jan-Olav Hinz

Jan-Olav Hinz,

Bildhauer/Grafiker

Bordesholm

Von 1980-1986 Studium der Bildhauerei bei Jan Koblasa und Graphik bei Eckhart Thieme an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel.

Seit 1990 Planung und Realisierung diverser Projekte in der Erwachsenenbildung, unter anderem als Lehrbeauftragter an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU).

Von 1995-1998 Leitung des  Modellversuchs „Ästhetische Bildung“ ebenda.

Der Modelversuch diente der Erprobung empfindungsorientierter Übungen mit Schülerinnen und Schülern im Kunstunterricht und deren Einfluss auf das Sozialverhalten und die kreative Gestaltung in unterschiedlichen Altersstufen und Schularten. Die Ergebnisse sind in dem Buch: „Bewegen – Empfinden – Gestalten“, Limmer Verlag 2000; veröffentlicht.

2011 bis 2012 Fortbildung an der Bundesakademie für Kulturelle Bildung zum „Kunstgeragogen“. Der Schwerpunkt lag hier in der Entwicklung Zielgruppenangemessener Angebote, beispielhaft für Menschen in fortgeschrittenem Alter. Der Fokus Themen der jeweiligen Lebenswelt der Teilnehmenden zu erfassen ist auch im respektvollen Umgang mit Kindern und ihrem kreativen Ausdruck gefragt.

2015 bis 2016 qualifizierte ich mich zum Kunstvermittler des Landes Schleswig-Holstein. Seither berate ich Schulen bei der Planung, Finanzierung und Durchführung von künstlerischen Projekten, und leite allein oder in Kooperation mit Anderen „maßgeschneiderte“ Projekte zu den Themen: Zeichnen (Comics), Objekte zur Kunst im öffentlichen Raum, Raumgestaltung, Produktdesign, Maskenbau und Zeichentrickfilm.

In meinen bildhauerischen Aufträgen zur Kunst im öffentlichen Raum an Schulen binde ich nach Möglichkeit Schülerinnen und Schülern ein.

Weitere Informationen unter: www.banse-hinz.de