Lehrkraft, Kiel, Kreisfachberater*in Kiel

Dr. Beate Kennedy

Dr. Beate Kennedy

Nach Ausbildung und schulischer Tätigkeit in der Waldorfpädagogik im Ruhrgebiet Studium für das Lehramt an Gymnasien mit den Fächern Deutsch und Englisch, Nebenfächer Philosophie und Pädagogik, Zusatzfach Literaturvermittlung und Kulturmanagement in Kiel. Erstes und Zweites Staatsexamen, Lehraufträge am Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien an der CAU Kiel. Dort Realisation einer literarischen Revue mit Studierenden und begleitender Ausstellung in der Stadtbibliothek Kiel. Promotion mit einer Arbeit über die Autorin Irmgard Keun an der Georg-August-Universität Göttingen. Herausgeberin des Gesamtwerks Keuns, zusammen mit Heinrich Detering, sowie einem Band mit Interviews der Autorin. Seit 2006 Lehrerin am RBZ Wirtschaft . Kiel, u.a. im Medienprofil. Aufbau einer Kooperation mit einer norwegischen Schule im Bereich Film und Medien. Von 2011 bis 2023 Mitarbeit im Leitungsteam des Beruflichen Gymnasiums. Von 2010 bis 2013 Zweite Vorsitzende des Fachverbands Deutsch in Schleswig-Holstein, von 2013 bis 2019 Bundesvorsitzende im Fachverband Deutsch im Deutschen Germanistenverband. In dieser Funktion Mitherausgeberin der Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes; Angebote von Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte im Fach Deutsch sowie Co-Organisatorin der Germanistentage in Kiel (2013), Bayreuth (2016) und Saarbrücken (2019). Seit 2013 Vorsitzende der Wilhelm-Lehmann-Gesellschaft und Vorsitzende der Jury für den Wilhelm-Lehmann-Literaturpreis der Stadt Eckernförde.

Organisation von Autorenlesungen, Podcast-Workshops für Schulen und literarischen Leseabenden in Eckernförde. Vertiefte Kenntnisse im Bereich der Themenzentrierten Interaktion (TZI). Verheiratet; vier erwachsene Kinder, drei Enkelkinder. Seit 2019 als Kreisfachberaterin für Kulturelle Bildung Unterstützung von Kieler Schulen bei der fächerübergreifenden Projektgestaltung mit Elementen der kulturellen Bildung, Angebote von KuBi-Workshops auf Schulentwicklungstagen und Vernetzung von Schulen mit außerschulischen Akteur/innen und Institutionen in den Bereichen Kunst, Musik, Literatur und Kultureller Bildung. Herausgabe eines monatlichen Rundbriefs zur Kulturellen Bildung in Kiel.